Michaela Freier

Reisetagebuch einer besonderen Auszeit

Elqui Tal/ Berlin 06.04.20

Ruhe

Ruhe, es ist ruhig. Es hat einige Zeit gedauert, dass wirklich empfinden zu können. Im Angesicht der Berge, der Prekordilleren der Anden, verändert sich mein Blick, auch der Blick nach Innen. Achtsamkeit- Vieles bekommt andere Facetten und die Begegnung mit mir wird intensiver. Mir fällt sehr viel ein. Eine neue Idee nach der anderen. Und das beste dabei ist, dass ich alle Ideen einfach weiterziehen lassen. Es ist nicht wichtig sie festzuhalten. Sie wollen sich noch nicht materialisieren, sondern noch etwas herumgeistern….

Es ist eine großartige Auszeit, die ich annehmen und durchleben kann.

Es gab die Zeit schon mal. In der Renaissance beginnt der Mensch intensiv über sich selbst nachzudenken. Verstand und Sinne werden zu Instrumenten, mit denen er das bisherige Weltbild infrage stellt und seine Umgebung neugestaltet. Schöpferische Kräfte werden frei.

Heute sind wir ausgeritten. Die chilenischen Pferde, Crillos, sind toll. Für mich einfach die perfekte Verbindung zur Natur. Langsam bewegen wir uns mit den Pferden durch das staubige Gelände. Diese Pferderasse ist sehr ruhig und trittsicher. Was für ein Glück.

Michaela & Reiten

Elqui Tal/ Berlin 01.- 08.04.20

Ab heute werde ich die neuesten Eintragungen an den Anfang des Reisetagebuchs setzen.

Jetzt sind wir schon den dritten Tag im wunderschönen Elqui Tal. Der Himmel ist so blau, dass mir fast schwindelig wird. Und am Abend- so viele Sterne. Ich lese abends in Giovanni Boccaccio- Das Dekameron. Das Buche wurde in der vergangenen Pestzeit an zehn Tagen von einer Gesellschaft, die sich ins Exil begeben hatte, erzählt und aufgeschrieben. Die Gesellschaft besteht aus sieben Damen und drei Herren, die auf der Flucht vor der Pest in einem Landgut leben.

Reisetagebuch einer besonderen Auszeit

In Berlin bleibt gerade nur die Flucht in die eigene Imagination. Der Himmel ist absolut blau, der schönste Frühling breitet sich überall aus. Wunderschöne Blüten überall. Warum wollten wir eigentlich zum beginnenden Frühling irgendwo hinfahren, wo es bereits Herbst ist. Ich werde nachdenklich. In Deutschland reden jetzt alle vom Herbst. Im Herbst passiert das und das. Im Herbst kann man wieder das und das machen…. Was wird jetzt aus Frühling und Sommer?

Das Intensiv Seminar heißt „The Journey“. Es geht darum, die Kraft des Elqui Tals zu nutzen, um etwas Neues zu entwickelt oder etwas Angefangenes weiter zu entwickeln. Die Kraft ist spürbar und hat uns schon in kurzer Zeit beflügelt. Wir haben Ideen für ein sehr schönes Produkt ….. , das wir gerade umsetzen. 

Im Anfängergeist gibt es viele Möglichkeiten, im Geist des Experten nur wenige.“ (Shunryu Suzuki Roshi)

Imaginación

Deutschland wird gerade von einigen Experten beraten….. Neue Möglichkeiten wurden noch keine entwickelt….

Aber jetzt erstmal wieder zurück….

Die Berghänge ringsherum wirken karg. Heute morgen habe ich ganz früh meine Yogamatte draußen ausgerollt und Richtung des Bergs Mamalluca mein Yoga praktiziert. Es war etwas kühl, den hier ist jetzt Herbst. Aber das Jahr über hat das Elqui Tal 300 Sonnenstunden.

Heute Nachmittag nach einer Seccion unter dem großen Baum im Garten, wollen wir mit unserer Workshop Gruppe ein Weingut besuchen- Viña Cavas de Valle. Das besondere, es ist das nördlichste und höchstgelegene Weingut Chiles. Hier herrscht Wüstenklima.

Wüste

Buenos Aires/Berlin 30.3.20

Ich habe immer Tagebuch geschrieben, wenn ich auf Reisen war. Oft bin ich alleine gereist, aber genauso oft auch mit Partner.

Die erste wirklich außergewöhnliche Reise mit besonderer Auszeit habe ich ´89 nach Australien unternommen. Sechs Monate mit Rucksack und einem Freund durch den Kontinent. Auf diese Weise war ich auch beim Mauerfall nicht anwesend und habe kein Bild im Kopf zu dem historischen Moment. Wir erinnern uns- es gabt das Internet noch nicht. Australien war Down under.

Ich habe die Erfahrung gemacht, Reisen wirft einen auf einen selber zurück. Das Reisetagebuch aus Australien liest sich wie ein Abenteuerroman geschrieben von Münchhausen….

In dieser besonderen Auszeit habe ich das Reisetagebuch wieder zur Hand genommen, um darin zu lesen. Ich bin erstaunt wie klar viele Gedanken sind. Klar und tiefgründig, poetisch, verrückt… Zum Beispiel, dass ich um das Datum des Mauerfalls geschrieben habe „There are no fences to sit on“.

Zu dem Zeitpunkt an dem ich diese neue Tagebuch beginne, bin ich in Buenos Aires. Es ist der 30. März 2020 und ich bin seit zwei Tagen hier in der Stadt meiner Träume. Diesmal wird es ein digitales Reisetagebuch und die Reise findet in meiner Phantasie statt. Wir erinnern uns- ein Virus hat sich ausgebreitet, Grenzen sind geschlossen, Flugzeuge am Boden, Träume zerplatzt…. Oder eben doch nicht.

Ich mache meine Reise, aber in meinem Kopf. 

Reisetagebuch einer besonderen Auszeit

Da es morgen weiter nach Chile geht, habe ich die ersten Tage im Garten des wunderschönen Hotels verbracht. Ich will ankommen. Der Flug war lang und vier Wochen Reise liegen vor mir…..

Reisetagebuch einer besonderen Auszeit
Reisetagebuch einer besonderen Auszeit

La Serena/ Berlin 31.3.20

Heute wieder ein Reisetag. Mit Samuel mache ich mich auf den Weg nach Chile zu unserem Intensiv Workshop „The Journey“. Acht Tage werden wir an einem sehr besonderen Ort kontemplieren.

ElquiTerra befindet sich im Herzen des Elqui-Tales, ungefähr 540 km von Santiago de Chile und 62 km östlich von la Serena und in der Nähe der bekannteren Atacamawüste. Der Lonely Planet wählte das kleine Elquital im Norden Chiles zu DEN Reisezielen, die auf jeder Urlaubsliste stehen sollten. Hier herrscht Ruhe und die Sterne sind Grund für die zunehmende Popularität des Elquitals. 

Das fruchtbare Tal liegt wie eine grüne Oase inmitten der Prekordillere der Anden. An über 300 Tagen im Jahr befindet es sich unter wolkenlosem Himmel, von dem es heißt, dass er nirgendwo auf der Welt sauberer sei. 
Das intensive Himmelsblau bildet einen wunderbaren Kontrast zu den bräunlich goldenen Bergen der Anden und den tiefgrünen Feldern mit Rebstöcken, Avocadobäumen und unzähligen Obstarten, die sich an den Hängen auf fruchtbarstem Boden ausbreiten. 

Es ist eine ganz besondere Energie, die man hier spürt. Und nicht zu vergessen: Das Elquital ist die Heimat des Pisco, einem aus Traubensaft gewonnenen Branntwein, der Grundlage für das bei den Chilenen beliebteste alkoholische Getränk – den Pisco Sour. 

http://www.elquiterra.com/index.php/95.html

Reisetagebuch einer besonderen Auszeit
Tipp für kulinarische Highlights im Event

Tipp für kulinarische Highlights im Event

Mittlerweile sind wir Spezialisten für kulinarische Highlights. Und zwar Spezialisten für inszenierte, kulinarische Highlights im Event. 

Aus unserer Sicht braucht jedes Event, auch ein Networking Abend, eine durchgängige Dramaturgie. Im Kern geht es darum, das Interesse der Gäste zu wecken und ihre Aufmerksamkeit hoch zu halten. 

Wir setzen bei vielen unserer Inszenierungen voll auf den Genuss. Catering ist eine sehr komplexe Dienstleistung, deren Qualität besonders durch die Inszenierung oder das Food Präsentation hervorgehoben werden sollte.

Das Auge isst mit und die Gäste möchten immer mehr wissen, wo die Zutaten herkommen, wie sie verarbeitet werden.

Kurzum unsere Gäste suchen den Kontakt zu den Köchen. Es flößt einfach Vertrauen ein, wenn man mit der Person persönlich sprechen kann, die das Essen vorbereitet hat und auch präsentiert.

Tipp für kulinarische Highlights im Event

Ob Käse & Weinraritäten, Teezeremonie, Gin Tasting, Champagner & Turrón, Gastgeber wünschen sich eine gewisse Einzigartigkeit, das Unverwechselbare, an das sich alle lange erinnern. Oft sind es Künstler, die als Highlight, den Abend herausheben.

Wir gehen oft einen anderen Weg. Unser wichtigstes Ziel ist die Interaktion der Gäste untereinander. Denn wenn wir es durch die Inszenierung schaffen, dass unsere Gäste immer wieder neue, interessante Gesprächspartner finden, dann ist der Abend ein Erfolg. Gäste bewerten den Abend danach, ob er ihn persönlich bereichert hat. Das ist subjektiv und hat nicht unbedingt mit den gesetzten Botschaften des Abends zu tun.

Es geht hier um das Zwischenmenschliche. Mit unserer gekonnten Inszenierung von kulinarischen Highlights, die wir über den Abend verteilt präsentieren, schaffen wir immer wieder neue Anreize, den Ort zu wechseln, auf neue Gesprächspartner zu treffen und den Gesprächsstoff zu befeuern. Nichts ist langweiliger, als den ganzen Abend mit wenigen Gästen an einem Tisch „festzusitzen“. 

Tipp für kulinarische Highlights im Event

Hier einige Beispiele:

Mit unserem Käse-Weinraritäten Pairing finden wir großen Anklang bei unseren Gästen. Unser Sommelier Ralf Kuhlow hat einen sehr interessanten Weinkeller. Für Events holt er besondere Tropfen hervor. Hier geht es um die Qualität. Manchmal ist es nur eine Flasche eines besonderen Jahrgangs oder der besondere Tropfen ist aus einer besonderen Region. Kombiniert mit Käse von verschiedenen Affineuren ist das ein absoluter Genuss und sorgt garantiert für Gesprächsstoff.

Tipp für kulinarische Highlights im Event
Ralf Kuhlow-Sommelier
Tipp für kulinarische Highlights im Event
Tipp für kulinarische Highlights im Event

Die Kombination von Champagner und spanischem Turrón hat auch schon Einige ins Schwärmen gebracht. Ralf Kuhlow bezieht den Champagner von kleinen Kellereien aus Frankreich. Sie werden verblüfft sein. Turrón ist eine Variante des Weißen Nougats, eine Süßware, hergestellt aus Mandeln, Honig, Zucker und Eiklar. Er wird meist zu rechteckigen länglichen Tafeln verarbeitet. Andere mögliche Zutaten sind je nach Turrón Variation Schokolade, kandierte Früchte oder Nüsse.

Teezeremonie

Haben Sie sich jemals über die Auswirkungen des jeweiligen Standorts von reinen Tees Gedanken gemacht? Oder warum Tee von Darjeeling als Maßstab für andere Sorten herangezogen wird? Wir stehen am Anfang einer neuen kulturellen Ära des Genießens – anhand von Wissen und Information wird es uns als Konsumenten inmitten der endlosen Auswahl an Teesorten leichter fallen, genau das zu entdecken, was wir mögen. 

Bei der Teezeremonie vermitteln Wissen und Wertschätzung für zeitgemäße Teekultur. 

Teezeremonie

Zum Schluß

Kulinarische Highlights & Sterne in Berlin

Kulinarische Highlights lassen sich auch in Sternen messen.Gestern wurden die neuen Sterne am Gourmet Himmel verkündet. Zusammen mit den beiden Neuzugängen hat die Bundeshauptstadt jetzt insgesamt 24 Sterne-Restaurants, über denen zusammengenommen 31 Sterne leuchten, was den Status Berlins als kulinarischen Hotspot von europäischem Rang festigt.

Herzlichen Glückwunsch an das Rutz und Marko Müller.

Sophia unsere Schülerpraktikantin

Unsere Schülerpraktikantin Sophia hat drei Wochen mit uns zusammengearbeitet.

Sie hat einigen Kunden kennengelernt und in einige Bereiche von uns geschnuppert. Wir haben ihr einige Fragen gestellt und hier erzählt sie uns etwas über ihre Erfahrungen.

Sophia unsere Schülerpraktikantin
Sophia

mfe: Du hast dich vor einem Jahr bei uns als Schülerpraktikantin beworben. Wie bist du eigentlich auf uns gekommen?

Sophia: Ich wollte von Anfang an ein Praktikum in diesem Bereich machen, Dann habe ich geguckt was es so gibt, und mir hat mfe am Besten gefallen!

mfe: Hast du dir die Arbeit so vorgestellt?

Sophia: Ja, ich hab es mir eigentlich genauso vorgestellt.

mfe: Was hat dir besonders gefallen?

Sophia: Also mir hat besonders gefallen, dass ich in jeden Bereich mal rein gucken konnte!

mfe: Du warst bei einigen Kunden Meetings dabei. Was ist dir aufgefallen?

Sophia: Erstmal, dass ich überhaupt mit durfte. Und, dass ich mal gehört habe, wie viel da eigentlich getan werden muss.

mfe: Kannst du dir vorstellen, später einmal im Eventbereich  zu arbeiten?

Sophia: Ja ich denke schon, da mir diese 3 Wochen sehr viel Spaß gemacht haben und ich denke, dass ich mich vielleicht ganz gut machen würde.

Warum ist Berufsorientierung in der Schule wichtig?

Wir waren beeindruck, dass Sophia ihre Bewerbung ein Jahr vor Beginn des Praktikums abgeschickt hat. Ihre Bewerbung war kurz, klar bei dem Alter, aber ordentlich und aussagekräftig.

Danach haben wir sich gemeinsam mit ihrer Mutter zum Gespräch eingeladen. Schnell waren wir uns alle einig, dass wir gerne Sophia einen Einblick in unseren Alltag gewähren möchten.

Es gibt in Deutschland momentan ein Überangebot an Ausbildungsplätzen. Das heißt, es gibt jedes Jahr auf´s neue Ausbildungsplätze in Unternehmen, die nicht besetzt werden können. Gleichzeitig aber finden viele junge Leute keinen Ausbildungsplatz oder brechen ihre Ausbildung oder ihr Studium ab, weil es nicht das Richtige ist.

Hier kommt die Berufsorientierung ins Spiel: Es wird immer wichtiger, Jugendlichen schon in der Schulzeit Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen und Einblicke in die Berufswelt zu geben. bei Sophia haben wir schon am ersten tag gemerkt, dass sie gut in den Eventbereich passt. Sie bringt viel mit, was man so als Eignung braucht.

Generell lässt sich wohl sagen, dass die Berufsorientierung dazu dient, junge Menschen ein Stück auf ihrem Weg in das Berufsleben zu begleiten und sie dazu zu befähigen, eine Entscheidung in Bezug auf ihre Berufswahl zu treffen.

Das Beste- Wir haben Sophia einen Schülerjob angeboten!

Sophia unsere Schülerpraktikantin. Volltreffer.

Asia Design & Foodtrend

Asia Design & Foodtrend

Uns fällt auf, dass asiatisches Design und Food irgendwie immer da waren, aber seit dem vergangenen Jahr zu einem richtigen Mega Trend geworden sind. 

Asia Design kennt man ja aus Wellness Oasen und allen Orten, die mit Kontemplation und Innenschau zu tun haben.

Asiatisches Design strahlt irgendwie Ruhe und Konzentration auf das Wesentliches aus. Aber asiatisches Table Top, Wallpaper Design, grüne Jungle Pflanzen im Interior Design sind jetzt einfach ein Must-have.  

London ist für mich die Design Hauptstadt, deshalb schaue ich immer wieder, was sich da so tut. Zum Beispiel ist das Design Festival ein Hotspot und für mich ein totaler Inspirationsort.

Klar, ich habe den grünen Daumen, liebe Blumen und Pflanzen. Da ist es dann wahrscheinlich auch kein Wunder, dass ich total auf Wallpaper mit Pflanzen und Jungle Motiven stehe. Hier habe ich einiges an Inspiration gefunden- Wallpaper Collection

https://www.cole-and-son.com/en/collection-711/

Asia Design & Food Trend
Asia Design

Asia Design & Foodtrend

Bild von Monica Iovane in dem Asia Bereich der Arminius Markthalle
Asia Design & Foodtrend

Berlin ist ein melting pot für asiatische Küche. Geschmacksrichtungen von chinesisch, japanisch, koreanisch vietnamesisch und southeast asia mischen sich zum Fusion Style.

Mehr von uns zum Thema: https://blog.mfe-berlin.com/blog/shanghai-food/

Mit den Leckereien,  die in Bowl und Schälchen auf den Tisch kommen, ist auch das asiatische Table Top in den Fokus gerückt. In Japan zum Beispiel zieren Muster wie zarte Linien, florale Motive oder extravagante Ornamente jede Art von Geschirr und machen die Tischkultur schon optisch zu etwas ganz Besonderem. 

Tokyo Design Studio hat das erkannt und fertigt besonderes Porzellangeschirr, das japanische Eleganz modern interpretiert. Mit diesen Schälchen, Tellern und Tassen stylen Sie Ihren Tisch im modernen Asia-Chic.https://tokyo-design-studio.com/de/

Asia Design & Food

Asia Food

Bowl Food stammt – wie könnte es anders sein – aus den USA. Im Jahr 2015 ging es los mit dem neuen Trend: Man nimmt zu Tisch nicht mehr aus vielen verschiedenen Töpfen, sondern packt für jedes Familienmitglied einfach alles in eine einzige Schüssel (Bowl). Die Bowl ist dabei rein optisch betrachtet oft mehr Kunstwerk als Mahlzeit, denn sie wird so farbenfroh und ästhetisch wie möglich arrangiert. Oft wird das Bowl Food auch einfach Buddha Bowl genannt, weil man die Schüssel so dick und rund füllt wie Buddhas Bauch. Doch gibt es noch viele andere Bezeichnungen mehr – je nachdem, worauf man besonderen Wert legt bzw. womit man die Schüssel heute füllen möchte.

Das Grundprinzip des Bowl Food

Das Grundprinzip jeder Bowl lautet: Die Bowl soll mit allen erforderlichen Nährstoffen versorgen (Kohlenhydraten, Eiweiß, Fett und Vitalstoffen). Zu diesem Zweck sollte die Bowl

  • zu 15 Prozent aus grünem Blattgemüse z. B. Blattsalaten, Grünkohl, Wildpflanzen oder Spinat bestehen,
  • zu 20 bis 30 Prozent aus vollwertigen Kohlenhydraten z. B. Kartoffeln, Vollkorngetreide, Pseudogetreide, Polenta, Couscous o. ä.,
  • zu 30 bis 50 Prozent aus Gemüse und
  • zu 10 bis 20 Prozent aus einem proteinreichen Lebensmittel z. B. Hülsenfrüchte, Nüsse, Lupinenfilet oder Tofu.

Die Bowl kann dabei sowohl gekochte Speisen als auch Rohkost enthalten. Der Inhalt der Bowl ist in mundgerechte Stücke vorbereitet, so dass man kein Messer zum Essen braucht, sondern fröhlich drauf los löffeln oder gabeln kann. Auch mit Stäbchen lässt sich eine Bowl essen.

Zum Schluss wird die Bowl mit einer köstlichen Sauce übergossen und mit bunten Toppings – meist Superfoods – garniert. Ansonsten gibt es keine weiteren Vorgaben. Sie können Ihre Bowl also mit jenen Köstlichkeiten füllen, die Sie am liebsten mögen.

Natürlich muss die Bowl nicht in jedem Falle vegetarisch oder vegan sein. Sie kann auch Fleisch oder Fisch enthalten. Da man bei einer veganen Bowl aber wirklich gar nichts vermisst, weder geschmacklich noch im Hinblick auf die Nährwerte, sind tierische Zutaten überflüssig.

Eastside Berlin

East Side Berlin – Eine Stadt dreht sich um.

Es wird Zeit umzudenken. 

Wir haben es schon öfter gehört- internationale Kunden empfinden schon den Alexanderplatz nicht mehr als „Zentrum von Berlin“. Ein Event soll am liebsten komplett in der Nähe des Brandenburger Tors und dem Gendarmen Markt stattfinden. Kunden, die so denken, verpassen aus unserer Sicht das eigentliche Berlin. 

East Side Berlin – Eine Stadt dreht sich um.

Das Berlin der Berliner hat kein einzelnes „Zentrum“. Die Stadt ist einzigartig in der Welt durch ehemalige Teilung in Ost und West. Aus dieser besonderen Mischung entstehen immer wieder neue Stadtviertel.  

An der East Side Gallery ist ein neues Quartier entstanden. Wirklich unweit vom Alexanderplatz entfernt mit Blick auf Spree, East Side Gallery und Oberbaumbrücke rückt etwas neu in den Fokus.

Die East Side Gallery ist ein Überrest der Berliner Mauer, Künstler machten sie zur längsten Open-Air-Galerie der Welt. Diese Gallery sind 1,3 Kilometer Staunen am Stück: Hier entdeckt man Berliner Mauergeschichte und Kunst neu.

Die Kunstmeile am Spreeufer in Friedrichshain ist mit 1.316 Metern der längste zusammenhängende Mauerabschnitt, der noch steht. 118 Künstler aus 21 Ländern beginnen gleich nach dem Mauerfall, die East Side Gallery zu bemalen. Am 28. September 1990 eröffnet die Open-Air-Galerie. Etwas mehr als ein Jahr später wird sie unter Denkmalschutz gestellt.

East Side Berlin – Eine Stadt dreht sich um.

Der Mercedes Platz liegt inmitten eines neu entstandenen lebendigen Stadtquartiers im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mit idealer Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Eine Bereicherung für die Berliner Veranstaltungslandschaft. Durch sein reichhaltiges Angebot mit breitgefächerter Nutzbarkeit ist der Mercedes Platz der perfekte Ort für Events. Die Mercedes-Benz Arena, Verti Music Hall – das sind die großen Bühnen am Mercedes Platz. Doch der Platz hat noch so viel mehr zu bieten: Eine Bootsanlegestelle, bei der die Gäste nach einer eindrucksvollen Fahrt auf der Spree direkt vor der Location an Land gehen können. 

Auf der Oberbaumbrücke spielen zwei Neon-Hände Schere, Stein, Papier. Sie stehen für die beiden Stadtteile Friedrichshain und Kreuzberg, die über die Brücke verbunden sind. Ebenfalls ein Wahrzeichen. Und neue Hotels haben sich angesiedelt.

East Side Berlin – Eine Stadt dreht sich um.

In diesem Jahr wird der BER eröffnen und dann dreht sich die Ausrichtung der Stadt von alleine um.

  • Das Estrel Hotel ist ein wichtiger Kongress und Messestandort.
  • Auch der Technologie Park Adlershof ist mittlerweile der klügste Kiez Berlins geworden. Unter dem Slogan-Science at Work ist Berlin Adlershof, einer der erfolgreichsten Hochtechnologiestandorte Europas und hat eine eigene innovative und integrierte Energiestrategie. Gleichzeitig ist Adlershof damit deutschlandweit das bislang einzige große Wohn-, Technologie- und Wissenschaftsquartier mit einem solchen Vorhaben. Der Standort ist dadurch ein Modell für andere große Technologie- und Gewerbestandorte auf nationaler wie internationaler Ebene. 

East Side Berlin – Eine Stadt dreht sich um.

Der visionäre Ort Reinbeckhallen wurde schon von so einigen innovativen Kunden für Veranstaltungen genutzt. Direkt an der Spree mit eigenem Bootsanleger gelegen, sind die Reinbeckhallen ein Areal auf dem sich internationale Kunstprominenz angesiedelt hat. Bryan Adams, Jorinde Voigt, Alicja Kwade und natürlich Olafur Eliasson. 

Es ist ein besonderes Gefühl, wenn die großen Kunstspeditionen auf das Areal fahren, um Kunstwerke in alle Welt zu den Ausstellungen zu transportieren.

Ausstellungshalle mit Werken der RBH Stiftung

Spree-Chicago hat Brecht Berlin mal genannt, hier ist es erlebbar. Die Reinbeckhallen haben einen direkten Spreezugang mit mehr als 300 m Wasserlinie. Ein eigenen Bootsanleger verbindet die RBH zum Beispiel mit der East Side Gallery und dem Mercedes Benz Areal.

Für uns als Produktionsagentur stehen Inspiration und daraus abgeleitete Wirkungsweisen an erster Stelle. 

Die Reinbeckhallen sind deshalb der ideale Ort um zu Neuem aufzubrechen. Nichts ist hier festgefahren, sondern es herrscht Bewegung, angetrieben durch die Künstler, die jeden Tag das Areal zum Vibrieren bringen. https://blog.mfe-berlin.com/reinbeckhallen/

https://blog.mfe-berlin.com/blog/reinbeckhallen-the-experience/

East Side Berlin – Eine Stadt dreht sich um.

Anleger Reinbeckhallen

Die Porsche Zentren Berlin haben hier den Taycan gelaunched.

E Porsche „Taycan“ relaunched von den Porsche Zentren Berlin

Die Deutsche Krebshilfe hat hier gefährliche Kunst gegen gefährliche Illusionen präsentiert. „Spectrum. The most dangerous artwork der LowBros.

Die Vogue hat ihr Januar Heft mit der bekannten Künstlerin Katharina Grosse geshooted.

BASF veranstaltete eine Betriebsversammlung mit Weihnachtsfeier für 1.200 Gästen in den Reinbeckhallen.

Die DENA nutzte den Ort für Bietergespräche.

Berlin ist einfach faszinierend und immer wieder neu.